Aktuell warnt die Polizei vor Betrug beim Online-Banking. Im Moment kommt es in manchen Regionen zu Telefonanrufen der kontoführenden Bank unter der korrekten Telefonnummer der jeweiligen Bank. Der Anrufer berichtet, dass es angeblich zu einer Auslandsüberweisung eines Kriminellen von dem Konto des Angerufenen gekommen sei. Der angebliche Bankmitarbeiter gibt vor, dass diese Überweisung sofort zu stornieren sei und das Opfer daher gleich eine TAN Freigabe des Stornos in der PushTAN-App bekommt, die bestätigt werden muss. Diese TAN Aufforderung storniert allerdings nicht die angebliche Überweisung, sondern gibt die Überweisung des Täters überhaupt erst frei.

In vielen Fällen haben die Opfer vor dieser TAN eine weitere TAN erhalten, die das Limit für Online-Überweisungen raufsetzt.

Mit diesem Vorgang wurden bereits mehrfach Beträge im vier- oder fünfstelligen Bereich erbeutet. Daher warnt die Polizei: geben Sie bitte keine TANs preis und bestätigen Sie keine TAN Freigaben Dritter per Telefon.